0 Kommentare / Geposted am von Maglificio Angorelle srl

Anlässlich des Jubiläums von Dalle Piane Cashmere haben wir Leonardo Dondini interviewt, der das Unternehmen seit 2003 leitet. Wer sonst könnte uns besser über die bedeutendsten Veränderungen und Erfolge des Unternehmens der letzten 30 Jahren informieren?

Leonardo Dondini

Wir hören oft von Unternehmen, die von Generation zu Generation weitergeführt werden. Das Erbe der Arbeit der eigenen Eltern anzutreten mag oftmals als eine unfreiwillige Entscheidung aus Pflichtgefühl statt einer vom Herzen und von der Leidenschaft geprägten Entscheidung erscheinen. Wie war das bei Ihnen? Würden Sie Selbiges noch einmal tun?

Die Arbeit im Familienunternehmen ist ein zweischneidiges Schwert. Auf der einen Seite steht das Glück, einen bereits vordefinierten Karriereweg einschlagen zu dürfen, und auf der anderen Seite ist die Arbeit im Kontakt mit der Familie nicht immer einfach, da oft die Visionen und Hintergründe nicht übereinstimmen. Die Herausforderung besteht darin, ein gutes Gleichgewicht zwischen Tradition und Innovation zu finden. In unserem Fall sind Prozesse, die sich auf die alte Tradition beziehen, mit neuen Aktivitäten verbunden, wie zum Beispiel dem wichtigsten, dem E-Commerce. Die wirtschaftlichen Ergebnisse zeigen, dass wir auf dem richtigen Weg sind.

 

Wenn ich noch einmal vor derselben Entscheidung stünde, würde ich definitiv dieselbe Wahl treffen. Für etwas zu arbeiten, das auf der Vergangenheit der Familie meinen Eltern, von meinem Großvater basiert, ist eine Ehre für mich und macht mich glücklich. Zudem wurde ich in Prato, einer für die Textilindustrie bekannten Stadt, geboren und lebe dort, sodass ich wahrscheinlich auch ohne diese Familie in dieser Branche gearbeitet hätte.

Kinder träumen davon, Astronauten, Feuerwehrmann und Polizist zu werden, aber Sie haben sich selbst als „ein Kind mit dem Traum, die Wollverarbeitung zu erlernen“ definiert. Haben Sie diesbezüglich eine besondere Anekdote zu erzählen?

Es gibt so viele Erinnerungen. Die erste, die mir in den Sinn kommt, stammt aus der Zeit, als mein Vater mir Säckchen mit kleinen Wollknäueln nach Hause brachte und ich stundenlang damit spielte. Es waren dieselben Wollknäuel, die gesponnen, verarbeitet und zur Herstellung der Pullover verwendet wurden..

Lassen Sie uns über das heutige Unternehmen sprechen. Was waren die bedeutendsten Veränderungen seit Ihrem Amtsantritt und welche Werte sind im Laufe der Zeit konstant geblieben?

Zweifellos sind die konstanten Werte in diesen dreißig Jahren Geschäftstätigkeit, die Tradition, die Produktqualität und die Kundenzufriedenheit. Die Art und Weise, wie die Pullover hergestellt werden, hat sich nicht geändert, der Unterschied liegt in der Beziehung zu den Kunden. Mit dem Internet erreichen wir den Endkunden direkt und können so günstigere Preise anbieten und eine Beziehung pflegen, die heute ein Grundwert ist.

Die wichtigsten Änderungen sind mit der Entwicklung von Produktionstechnologien verbunden. So sind beispielsweise die Webstühle heute mit dem Netzwerk verbunden, sodass der Modellbauer vereinfacht gesagt für das Programm verantwortlich ist, das dann von der Maschine an den Webstuhl gesendet wird und so das Weben einleitet. Ich möchte darauf hinweisen, dass die Maschinen niemals die Handarbeit unserer Mitarbeiter ersetzen werden, die während der gesamten Anfertigungsphase von grundlegender Bedeutung ist.

 

Eine weitere großartige Leistung, die wir erbringen, betrifft die große Datenmengen, indem wir uns entscheiden, die Big Data aus allen unseren Vertriebskanälen in einer einzigen Datenbank zu sammeln. All dies ermöglicht es uns, die Trends und Wünsche der Kunden besser zu verstehen.

Kommen wir zu den Produkten: Welches ist das angesagteste? Und was ist Ihrer Meinung nach das, was Sie auf dem Markt auszeichnet?

Das Produkt, das wir am meisten verkaufen, ist die Stola. Sowohl im Winter als auch im Sommer. Aber was uns am meisten auszeichnet, ist der Poncho. Es war von Anfang an das erste Produkt, mit dem wir großen Erfolg und Appeal erlangten und mit dem die Weichen für alle anderen E-Commerce-Produkte gestellt wurden.

Die beliebtesten Farben sind die klassischen, wie z. B. grau, schwarz und beige. In diesem Jahr werden wir, dem Trend folgend, Lila- und Violetttöne hinzufügen und somit eine Palette von 18 verfügbaren Farben zur Auswahl stellen.

Möchten Sie, bevor wir zum Abschluss des Interviews kommen, zu Ehren des 30-jährigen Jubiläums des Unternehmens Ihren treuen und zukünftigen Kunden, die uns lesen, noch etwas mitteilen?

 

Wir hoffen, dass die nächsten dreißig Jahre für uns und für unsere Mitarbeiter weiterhin zufriedenstellend sein werden, aber dass vor allem unsere Kunden weiterhin stets mit unseren Produkten und unserem Service voll zufrieden s

0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Alle Blog-Kommentare werden vor Veröffentlichung überprüft