Geposted am von Maglificio Angorelle srl

Wie Sie wissen, ist Kaschmir eine der luxuriösesten und begehrtesten Naturfasern. Es gibt jedoch Dinge, die Sie vielleicht nicht wissen und die wir Ihnen gerne offenbaren möchten. Hier sind einige kleine Kuriositäten für Liebhaber dieses Stoffes. 

 

1. Anallergisch

Kaschmirfaser ist der Schafwolle sehr ähnlich. Es zeichnet sich durch den Mangel an Lanolin aus, und dies macht es anallergisch. Deshalb gilt es als optimalen Stoff für Kinder.

2. Herkunft

Der Name Kaschmir kommt aus der Region Kaschmir, die sich derzeit zwischen Indien, Pakistan und China befindet. Jährlich werden weltweit 5 Millionen Kilogramm Kaschmir produziert: Die Faser wird von einer bestimmten Ziegenart gewonnen, der Hyrcusziege, nach demselben Namen Kaschmir genannt die in Ländern wie China, Afghanistan, der Türkei und Indien gezüchtet wird. Aber das schönste und raffinierteste Kaschmir ist das der Inneren Mongolei, das durch ein raues Klima charakterisiert ist.

2. Die Fasern

Eine Kaschmirziege kann pro Jahr nur 100 Gramm brauchbare Fasern produzieren. Männliche Ziegen (Ziegenbock) sind am meisten gefragt, weil sie mehr Gewebe produzieren.

4. Mikroskopisch!

Der Durchmesser eines Kaschmirgarns beträgt etwa 1/10 des Durchmessers eines menschlichen Haares. Tatsächlich benötigt man für die Herstellung eines Schals die Wolle von zwei oder drei Kaschmirziegen.

5. Die Farben

Kaschmir ist in drei Farben erhältlich: Weiß, Grau und Braun, aber es ist ein Material, das wie jede andere Wollart gefärbt werden kann.